Heldenreise

Die Heldenreise ist ein einwöchiges Intensivseminar, in dem es um den Grundkonflikt des menschlichen Daseins geht: um den Widerspruch von Sehnsucht und Sicherheit.

 

Der amerikanische Psychotherapeut Paul Rebillot machte die Entdeckung, dass sich dieser intrapsychische Konflikt in den Heldenmythen und Übergangsritualen der Menschheit widerspiegelt und schuf daraufhin das Übergangsritual "Heldenreise". Der Verein "Irgendwie Anders" veranstaltet die Heldenreisen seit ein paar Jahren in Deutschland - seit 2014 auch in Österreich!

Der menschliche Grundkonflikt

In jedem Menschen steckt ein Teil, der etwas aus seinem Leben machen will, der Veränderung und Weiterentwicklung sucht. Es gibt aber auch einen anderen Teil in uns, der die Bequemlichkeit und die Sicherheit des Vertrauten schätzt, einen Teil, der Zweifel hegt und Ängste schürt, also lieber leidet als anzupacken. Wird dieser Konflikt nicht gelöst, so sind Stillstand, Energielosigkeit und Unzufriedenheit die Folge. In diesem Selbsterfahrungsprozess entdecken die Teilnehmer ihren eigenen, individuellen Mechanismus, wie sie mit Veränderungen in ihrem Leben umgehen. Wenn es später im Leben zu den unweigerlichen Veränderungen kommt, dann weiß der Einzelne, dass der Wechsel einem bestimmten Ablauf folgt. Man fühlt sich nicht mehr bedroht, man hat eine innere Landkarte zur Hand. 

Der Mythos

Es ist die Geschichte eines Helden, eines männlichen oder weiblichen Individuums, der einen inneren Ruf vernimmt und zu einer Reise voller Gefahren und Abenteuern aufbricht. Er verlässt sein Zuhause und erfährt auf seinem Weg allerlei Unterstützung. Bei seiner Suche trifft er auch auf den Hüter der Schwelle, seinem Gegenüber, der ihn daran hindern will, seine Aufgabe zu finden und zu verwirklichen. Nach der Konfrontation mit dem Hüter der Schwelle und einer Reihe weiterer schwieriger Prüfungen, die oft in dem Erlebnis von Tod und Wiedergeburt gipfeln, kehrt der Held mit neuen Kräften, geheilt oder gewandelt in die Gesellschaft zurück. Er nutzt seine neue Gabe zum Wohle aller.

Termin vereinbaren:

0650 317 04 78

info@christoph-seibitz.at